1. (Dach)-Flächenbedarf für Solarmodule

Zur Gewinnung von Strom mittels Solarenergie braucht man eine geeignete Aufstellungsfläche für die Solarmodule. Um Solarzellen mit einer Leistung von 1 kW installieren zu können, werden ca. 8-10 m2 Aufstellungsfläche benötigt. Mehrere Solarmodule werden zu einer Solaranlage verschaltet.

2. Wieviel PV-Strom produzieren Solarzellen bzw. Solarmodule?

Die produzierte solare Strommenge (kWh) hängt hauptsächlich vom regionalen Standort, von der Ausrichtung (Himmelsrichtung) und vom Aufstellungs-Neigungswinkel ab. Faustformel: Pro kW installierter Solarleistung kann mit einer Stromerzeugung zwischen 700 und 1.300 kWh Solarstom im Jahr gerechnet werden. Bei einer 10 kW-PV-Anlage (100 m2 Flächenbedarf) schwankt die jährliche Solarstromernte somit zwischen 7.000 und 13.000 kWh.
(Vergleich: Der Haushalts-Strombedarf für einen 4 Personenhaushalt beträgt ca. 4.000 kWh).

3. Solarstrom-Vergütung und Eigenverbrauch

Die Vergütung für den erzeugten Solarstrom ist gesetzlich im Erneuerbaren-Energien Gesetz (EEG) geregelt.
Die Vergütung wird 20 Jahre vom Netzbetreiber an den Betreiber der Solaranlage gezahlt. Da in den letzten Jahren die Energiepreise ständig gestiegen sind und die Vergütung für den Solarstrom schon unter den Haushaltsstrompreisen liegt, wird es immer attraktiver den erzeugten Strom so weit wie möglich selbst zu verbaruchen. Durch den Einbau von Steuerungssystemen für den Eigenverbrauch können wir z.B. ihre Warmwasserversorgung mit dem selbst erzeugten Solarstrom betreiben. Auch der Einbau von Batterie-Speichersystemen wird für die Zukunft immer wichtiger, denn je mehr Solarstrom selbst verbraucht wird umso weniger Strom beziehen Sie von ihrem Engieversorger.

Fazit: Eine Solarstromanlage mit Eigenverbrauch ist die beste Absicherung gegen steige Strompreise. Wir erstellen Ihnen gern ihre individuelle Ertragsprognose.

4. Investitionen & Erlöse

Die Investitionskosten für Solaranlagen zur Stromerzeugung sind in den letzten Jahren, genau wie die Einspeisevergütungen, ständig gesunken. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir erstellen Ihnen ein Angebot mit immer aktuellen Werten. Für Versicherung, Wartung, Sonstiges, etc. werden derzeit jährlich 1 - 2 Prozent der Investitionskosten angesetzt.

« zurück